BREAKFAST EVENT VON 08.00 - 10.00 Uhr

Mission Secure Code

BERN | Mittwoch, 16.03.22

ZÜRICH | Donnerstag, 17.03.22

SNYK + ADFINIS AG

BREAKFAST EVENT

In den ersten 72 Stunden nach dem ersten Log4j-Angriff wurden weltweit über 846'000 Attacken registriert. In der Schweiz waren rund 40 Prozent der Unternehmen betroffen – Platz 2 weltweit und dadurch mit an der Spitze aller angegriffenen Länder.

Nicht erst durch diese Vorkommnisse hat sich deutlich gezeigt, wie akut wichtig die Frage ist, was alles in Ihrem Code steckt. Genauer: Wissen Sie, wo sich Lücken und Hintertüren in seinen Verknüpfungen und Abhängigkeiten befinden könnten?

Schwachstellen können überall auftreten. Mit der Technologie von Snyk prüfen Sie nicht nur Ihren Code, sondern auch sämtliche Verknüpfungen auf Sicherheitslücken. Erfahren Sie mehr über Snyk und wie Sie die passende Lösung für Ihr Unternehmen finden.

EINLADUNG

Gerne laden wir Sie zu unserem Breakfast-Event in Bern und Zürich ein.

Sie erhalten an diesem Event während des Frühstücks einen vertieften Einblick in die Problematik rund um Sicherheitslücken und Abhängigkeiten im Code. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben, um diesen Schwachstellen vorzubeugen.

Der Event ist auf Business-Level ausgerichtet.

Veranstalter sind Snyk als Produktanbieter zusammen mit Adfinis als Integrationspartnerin.

Coffebreak

PROGRAMM

07.30 Uhr  |  Eintreffen  |  Kaffee + Frühstück

08.00 Uhr  |  Beginn der Veranstaltung

08.10 Uhr  |  Kein Raum für Risiken: Software-Lieferketten langfristig absichern – Harry Kimpel

08.30 Uhr  |  Application Security – Manuel Cianci

08.50 Uhr  |  Integration von Snyk mit On-premise Services – Lukas Grossar

09.10 Uhr  |  Diskussion

09.30 Uhr  |  Networking

SPEAKER

HARRY KIMPEL | PRINCIPAL SOLUTIONS ENGINEER | SNYK

ABOUT
Der passionierte Software-Handwerker ist seit nunmehr 25 Jahren in der Technologiebranche aktiv und begeistert sich für ein breites Spektrum an Development-Technologien und -Plattformen. Als Principal Solutions Engineer bei Snyk unterstützt Harry Kimpel Entwickler bei der Konzipierung und Implementierung proaktiver und skalierbarer Security Best Practices im Software Development Lifecycle.

KEYNOTE
Kein Raum für Risiken: Software-Lieferketten langfristig absichern
Attacken als Usus: Bis zum Jahr 2025, so die Analysten von Gartner, werden sich 45 % aller Unternehmen Angriffen auf ihre Software-Lieferketten ausgesetzt sehen. Noch lässt sich dem präventiv Einhalt gebieten. Hierfür müssen Software-Lieferketten als Angriffsvektor verstanden werden – mit Risiko-Analysen und passgenauen Strategien zur Mitigierung. Genau auf diese Faktoren gehen wir in unserem Breakfast Event ein und zeigen Ihnen, wie Sie sich hier effizient schützen und langfristig aufstellen.

MANUEL CIANCI | MANAGING PARTNER & SENIOR CLOUD SECURITY ARCHITECT | CYLLECTIVE AG

ABOUT
Manuel hat langjährige Erfahrung in der Software Entwicklung und er konnte sein Profil als Security Engineer und Security Architekt perfekt ergänzen. Im letzten Jahr ist Manuel der cyllective AG beigetreten und hat damit Offensive Security von einer Passion zu seinem Beruf gemacht. Bei cyllective ist er Teil der Geschäftsleitung und arbeitet selbst auch in technischen Security Mandaten.

KEYNOTE
Application Security
In vergangenen Rollen hat Manuel Entwicklungs-Teams befähigt sicheren Code zu schreiben und damit sichere Produkte auszurollen. Dabei kamen neben manuellen Tests und Trainings auch Security-Automatisierungslösungen zum Einsatz. Heute arbeitet Manuel auf der anderen Seite und überprüft Infrastrukturen sowie Applikationen auf Schwachstellen. Manuel wird in seinem Talk auf Security Best-Practices in der Software-Entwicklung eingehen und typische Pitfalls erläutern.

LUKAS GROSSAR | SENIOR SYSTEM ENGINEER | ADFINIS

ABOUT
Lukas ist System Engineer und Solution Architect bei Adfinis und verbringt den Grossteil seiner Zeit damit Dinge zu automatisieren und einfacher zu machen. Wann immer möglich versucht er einfache Lösungen für komplexe Probleme zu finden und diese für einen zuverlässigen Betrieb zu optimieren.

KEYNOTE
Integration von Snyk mit On-premise Services
Viele Unternehmen in regulierten Branchen betreiben aufgrund der Risiken, welche mit der Cloud verbunden sind, immer noch IT-Dienste vor Ort. Lukas Grossar wird uns in seinem Vortrag einige Einblicke in die Herausforderungen und Einschränkungen geben, wenn Sie Ihre On-Premise-Dienste (Bitbucket, Jira, Jenkins, Kubernetes/OpenShift, ...) mit Snyk integrieren. Hauptfokus wird auf dem Snyk Broker liegen, wobei Snyk Container und Snyk CLI ebenfalls kurz angeschnitten werden. Am Ende wissen Sie, welche Änderungen Sie bei Ihrem Proxy-Team beantragen müssen und wie Adfinis Sie unterstützen kann.

ANMELDUNG

LOCATIONS

MITTWOCH, 16.03.22 IN BERN | WELLE7

DONNERSTAG, 17.03.22 IN ZÜRICH | MARRIOTT HOTEL